Schlagwort-Archive: Backup

Boot Camp Partition über Time Machine sichern? Geht das?

boot-camp-1

Windows zählt ja nicht gerade zu Apple’s Lieblingssoftware. Zwar wird es erstaunlicherweise auf dem Mac seit der Umstellung auf Intel-Prozessoren erduldet, dennoch aber z. T. stiefmütterlich behandelt. Eine Sicherung der Boot Camp Installation über das Time Machine Backup sieht Apple in Ihrem Betriebssystem nicht vor.

Wer dennoch eine Sicherung erstellen möchte hat hierbei eine ganz einfache und praktische Möglichkeit. Das Tool nennt sich „Winclone“ ist kostenpflichtig aber eigenet sich hervorragend um die Windows Partition auf dem Mac zu sichern.

Wer auf leistungshungrige Applikationen wie Spiele, Grafik, CAD-Anwendungen verzichten kann und Windows nur für einfach Programme (Ausschreibungssoftware, Datenbank, usw.) benötigt dem sei „Parallels Desktop for Mac„, eine leistungsfähige Virtualisierungssoftware für Windows empfohlen. Diese läuft unter MacOSX und hierfür ist auch kein Neustart des System bzw. feste Auswahl vor dem Start des Rechners von Nöten.

Time Machine kann keine Backup’s machen?

Statt einem erfolgreichem und stressfreiem Backup bekommst du stattdessen immer diese nervige Meldung von Apple Time Machine : „Time Machine konnte das Backup nicht erstellen“, „Dieses Backup ist zu groß für das Backup-Volume“.

Außerdem hat man ja kaum Einstellungen um das zu steuern. Dennoch nicht verzweifeln. Überprüfe an deinem Rechner folgende Dinge:

  1. Wie groß ist deine Festplatte?
  2. Wieviele Daten sind in Benutzung und was ist an Speicher noch frei?
  3. Wie groß ist deine externe Time Machine Festplatte?

Beachte bitte folgende Dinge:

  • Deine Backupfestplatte sollte immer ca. 30 % mehr Kapazität habe als die gesamtgröße deiner vorhandenen Daten auf der Festplatte.
  • Kauf dir nach Möglichkeit immer eine größer Festplatte als du bei dir im Rechner verbaut hast.
  • Sollte in deinem Rechner mehrere Festplatten verbaut sein achte darauf diese in den Time Machine Einstellungen nicht mitgesichert werden, außer du möchtest es und hast genügend Speicher auf der Backupfestplatte.

 

Alternativen zu Apple Time Machine Backup

Apple’s Time Machine Backupsystem ist an für sich eine sehr interessante Sache. Stressfrei und fast Anwenderunabhängig, naja fast …

Wer seinen Mac ohne großartigen Aufwand mit Time Machine komplett gesichert haben möchte dem sei geraten eine externe Festplatte zu kaufen (welche natürlich etwas größer als die im Rechner eingebaute sein sollte da die Sicherung mehrere Stände anlegt und somit die Backupfestplatte immer voller wird). Wem sogar das ein- und ausstecken eines Festplattenkabels zu lästig ist (z. B. grad beim Laptop) der kann sich auch eine Time Capsule wahlweise 2TB oder 3TB anschaffen. Hierzu muss man nur das Gerät ins Netzwerk integrieren (via WLAN oder per Ethernet Kabel. Es ist nichts anderes wie ein NAS. Sobald man die Time Capsule fertig eingerichtet wird der Rechner (sobald er) im Netzwerk ist immer gesichert.

Der Vorteil ist natürlich man macht sich keine Gedanken und es läuft voll automatisch im Hintergrund. Der Nachteil, man weiß nicht was eigentlich passiert? Wann etwas überhaupt geschieht? Um hier abhilfe zu schaffen gibt es ein nettes Tool das sich TimeMachineScheduler nennt.

http://www.klieme.com/TimeMachineScheduler.html

Wem das dennoch zu untransparent ist und lieber mehr Einstellungsmöglichkeiten sucht wird mit Carbon Copy Cloner (mittlerweile kostenpflichtig) oder Retrospect ein ebenfalls sehr vielseitige Software mit der man sogar Rechner übers Netzwerk sichern kann. Natürlich gibt es noch einige mehr aber dies sind Backupprogramme welche in unserer Praxis getestet wurden und die besten erfolge erzielt haben.

Mit den genannten Programme kann man Zeitpläne erstellen, Fehlerbenachrichtigungen bei Fehler oder nicht erfolgten Sicherungen per Mail erhalten. Darüber hinaus natürlich auch viele weitere Funktionen.